HundeGalerieSchildkrötenKoiteichKontaktDortmunder ApellQualzucht



279886
Besucher seit 02/2005
Zur Zeit
 User online 1



2005 © K.Ehret
Sitemap

Pooka


Pooka im Alter 1,5 Jahren

Steckbrief

Rasse:x-Hollandse Herdershond
Wurftag:19.12.2005
Größe:64 cmGewicht:37 kg
Abstammung:Vater:Rudie - x-Hollandse Herder
(H.G. Pegge, BRN 3498)


Mutter:Tamar - x-Mechelse Herder schwarz
(M.J.G. van Vuuren, BRN 7654)
Züchter:M.J.G. van Vuuren, Niederlande
Gesundheit:Auswerter Dr. StiefHD-frei, ED-frei
Prüfungen:November 2007Begleithundeprüfung

Da es in Deutschland immer schwerer wird, einen für den Schutzhundesport geeigneteten und gesunden Hund aus VDH-Zucht zu bekommen, habe ich mich schon vor einigen Jahren nach Alternativen umgesehen. Im Jahr 2001 dann sah ich den ersten Hollandse Herder in Holland. Allerdings einen x- Hollandse Herder, was bedeutet, dass sie ohne FCI-Papiere sind und das meist in der Ahnenreihe nicht nur Hollandse Herder sind sondern auch andere Schäferhunde (Herder) wie Groenendal, Mechelaar (Malinois), Tervueren o.a. Vorher hatte ich diese Hunde fälschlicherweise den Belgischen Schäferhunden zugeordnet.

Was mich an den x-Hollandse Herder Hunden so begeisterte, war der Arbeitseifer, gesundes Selbstbewußtsein und trotzdem der ruhige, soziale Charakter. Aber damals wollte ich Rex keinen Welpen zumuten. Er war da bereits 13 Jahre alt.

Nun hat also doch ein x-Hollandse Herder bei uns Einzug gehalten. Übrigens kam ein Hollandse Herder mit FCI oder VDH -Papieren nicht mehr in Frage, nach all meinen Erfahrungen im Bereich der Zucht im VDH. Die Zucht im KNPV bzw. nach deren Richtlinien ( s. Arbeitshunde in Holland) eine echte Alternative.

Pooka war bis zu einem Jahr sehr leicht führig, was aber nicht zu verwechseln ist mit einem Weichei. Denn: Wenn es um Beute oder Schutzdienst geht, ist sie wie ausgewechselt.
Zwischenzeitlich stellte sie meine Geduld und Konsequenz auf eine sehr harte Probe. Aber: Sie ist ein Traum. Ich kann mit ihr Unterordnung üben und 5 m entfernt steht ein Pferd. Es interessiert sie nicht. Nur die Unterordnung mit mir laufen ist interessant (bei Eyck unmöglich). Es können Schafe auf dem Sportplatz weiden: was solls. Pooka will nur mit mir "arbeiten" und ihren Ball als Belohnung. Unglaublich nach meinen vollkommen gegensätzlichen Erfahrungen mit Eyck auf diesem Gebiet. Aber ich genieße es und weiß nun: es ist kein Ausbildungsfehler, wenn Eyck beim Anblick von Schafen fast nicht mehr ansprechbar ist, denn Pooka ist es. Und wie. Einfach genial dieser Hund. Auch die Selbstbeherrschung im Schutzdienst haben wir in den Griff bekommen. Der einzige Part wo sie echt austickte und austicken würde, wenn sie hoch im Trieb gearbeitet würde. So seltsam es klingen mag, da sie ja das vollkommene Gegenteil von Eyck ist: auch sie ist mein Traumhund (zumal sie in vielen Dingen Rex ähnelt).
<Und ich bin mittlerweile überzeugt: solch einen super Hund gibt es nicht nocheinmal - genau wie Rex.

Ich bin froh diese beiden sehr unterschiedlichen Hunde , Eyck und Pooka, zu haben. Jeder, der Hunde hat, kann sich vorstellen, dass die Umstellung zwischen den beiden sehr schwer ist. Dafür ergänzen sie sich aber auch perfekt.
Übrigens habe ich eine Beschreibung im Internet gefunden, die das Ganze nicht besser hätte beschreiben können:
www.hof-neufeld.de:
Der Hollandse Herder ist ein außergewöhnlich gewöhnlicher Hund

Top! Besser kann man es nicht beschreiben! Und ich kann nur jedem empfehlen, der einen gesunden, selbstbewußten, ehrlichen Hund sucht: schaut euch im KNPV um.